Angebot

So funktioniert's
MusicHub Angebot
MusicHub für GEMA Mitglieder
Über uns
Blog
FAQ
Jetzt registrieren
Login

Cap & Cole

Cap and Cole, bestehend aus Anna Lee und Shera, sind zwei Musikerinnen und Produzentinnen aus Frankfurt am Main. Was die Freundinnen verbindet, sind viele gemeinsame Jamsessions und die Erfahrung, dass Ideen keine Grenzen kennen. Seit Anfang 2020 haben sie ihre gemeinsamen improvisierten Live-Streams auf Youtube und Twitch geteilt. Mit elektronischen Instrumenten, Perkussion und live-Vocals erzeugten sie warme und mystische Klänge mit tiefen, satten Beats. Viele Textzeilen entstehen spontan aus dem Moment und sind ein Ventil für alles, was die beiden gerade bewegt.

Veröffentlicht am
30.5.2022
Autor*in
Maïa Heidling
Marketing Manager

Unbegrenzte Releases, volle Unabhängigkeit!

Du behältst die volle Kontrolle, alle Freiheiten und Deine Rechte – und das für nur 5 € im Monat.

Mehr erfahren

Wie lautet Dein Band-/Künstler*innen-Name? Kannst Du uns ein bisschen was zur Entstehung Deines Projekts erzählen?

Cap and Cole.
Im Frühjahr 2021 haben wir unsere Trilogie„Honigbrot 1“ veröffentlicht, bestehend aus den Songs „Ego“, „Sober“ und„Granny“. Dazu haben wir jeweils ein Musikvideo gedreht. Honigbrot 2 und 3 sind im Sommer und Herbst 2021 erschienen, bestehend aus jeweils 2 Songs.

Im Song „Granny“ beschäftigen wir uns mit unseren Ahninnen. Unsere Mütter, Großmütter und Schwestern sind durch Geschichten der Flucht und Unsicherheit geprägt worden, und stehen uns heute in schwierigen Zeiten treu zur Seite. Die immense Fürsorge und Lebensfreude der Ahninnen und engsten Verwandten hat uns in all unseren Tätigkeiten ermutigt und bestärkt.

Wie bist Du zur Musik gekommen und was waren / sind Deine Einflüsse?

Wir sind beide schon lange als Musikerinnen und Produzentinnen tätig und haben uns über die frankfurter Musikszene und -Partyszene kennengelernt. Unsere Einflüsse sind Techno, Hip Hop und Downtempo.

Welche Partner*innen / Künstler*innen haben Dich auf Deinem Weg inspiriert / begleitet und wie?

Dan Bay, Geju, Momo, Nicola Cruz, Oliver Koletzki haben uns inspiriert und begleitet.

Was war Deine prägendste Erfahrung in Deiner bisherigen Karriere?

Die Drehs und Releases unserer Musikvideos und vor allem das Video zum Song "Granny”.

Kannst Du uns Höhen und Tiefen Deiner musikalischen Karriere erläutern?

Gesundheitliche Probleme stellen sich uns häufiger in den Weg und wir mussten unsere Arbeit hin und wieder unterbrechen (auch wegen Corona). Trotzdem finden wir unsere Leidenschaft jedes Mal wieder und es fühlt sich an, als hätte es keine Unterbrechungen gegeben. Als wir unsere Songs zusammen angehört haben, nachdem sie fertig waren, hat uns das sehr beflügelt.

Wie bist Du auf MusicHub gekommen und warum hast Du Dich für unsere Plattform entschieden?

Ich bin Mitglied bei der GEMA und wurde in einer E-Mail auf MusicHub aufmerksam gemacht. Da wir sehr gerne independent arbeiten und neue Sachen ausprobieren, war MusicHub für uns das Richtige.

Welche Ziele möchtest Du noch erreichen? Was sind Deine Pläne für die Zukunft?

Wir planen für diesen Sommer Konzerte in unserer Region (Rhein-Main-Gebiet) und wollen unsere EP "Honigbrot" mit den weiteren Releases noch dieses Jahr vervollständigen.

Weitere Artikel