Jetzt registrieren
Login

Web3, das Metaverse und NFTs erklärt

Metaverse, Web3, Blockchain und NFTs: Du willst diese Schlagwörter besser verstehen und wie du als Musiker*in davon profitieren kannst? In diesem Artikel erhältst Du eine kleine Einführung.

Veröffentlicht am
November 10, 2022
Autor*in
Maïa Heidling
Marketing Lead

MusicHub: Musikvertrieb, Promotion, Rechtemanagement und vieles mehr - alles in einer Plattform!

Mehr erfahren

Web3: Was ist das?

Web3 ist ein Begriff, der eine neue, dezentrale Version des World Wide Web beschreibt, die auf der Blockchain-Technologie basiert. Im Gegensatz zu Web1 und Web2 “dreht sich das Web3 als nächste Generation von Innovationen darum, die Macht- und Eigentumsverhältnisse wieder zugunsten der Urheber*innen und Nutzer*innen zu verschieben." (Li Jin & Katie Parrot, 2021 - The Web3 Renaissance)

Warum der ganze Hype?

Web3-Optimist*innen sprechen unter anderem von dezentralen Social-Media-Plattformen und der Entstehung eines lebendigen Handels mit digitaler Kultur, bei dem NFTs verwendet werden. Im Web3 gibt es keine zentralisierten Plattformen und keine “Gatekeeper” mehr, sondern nur noch eine ermächtigende digitale Wirtschaft, in der die Nutzer*innen und Creator*innen im Vordergrund stehen. Theoretisch sollte dies auch die Zensur von Inhalten und den Missbrauch privater Daten durch Unternehmen oder Regierungen verhindern.

Kritische Ansichten

Es gibt auch Menschen, die das Web3 kritisch sehen. Sie argumentieren, dass die Entstehung und Weiterentwicklung des Web3 eng mit der Nutzung von Krypto-Währungen wie Bitcoin verknüpft ist und dass viele bzw. die meisten Web3-Dienste Krypto-Münzen kosten werden. Die Kritiker*innen können sich nicht vorstellen, dass zentralisierte Plattformen komplett verschwinden werden. Grund dafür ist, dass der Zugriff auf große Blockchains - das Rückgrat vom Web3 - wahrscheinlich immer noch über zwischengeschaltete Software erfolgen wird.

Was ist die Blockchain?

Die Blockchain ist ein System, mit dem Informationen dezentral gespeichert werden, sodass sie nur schwer gehackt oder beschädigt werden können. Die Informationen werden nicht in einer einzigen Datenbank gespeichert (die möglicherweise einem Unternehmen oder einer anderen dritten Partei gehört), sondern in einem Netzwerk aus mehreren Computern.

Das Metaverse: eine Parallelwelt?

Das Metaverse ist eine wachsende digitale Landschaft, in der Du parallel zur realen Welt verschiedene Leben führen kannst. Du kannst Charaktere (Avatare) erstellen, individuelle Räume bauen und mit anderen interagieren. Du kannst über Deinen Computer, Dein Smartphone usw. darauf zugreifen. Mit speziellen Headsets und virtueller Realität kannst Du noch tiefer in die Welt in 3D eintauchen.

NFTs

NFT steht für Non-Fungible Token und bezeichnet eine Reihe von Daten, die auf einer Blockchain gespeichert sind. NFTs sind einzigartig und nicht austauschbar: Es kann keine zwei identischen NFTs geben. Mit NFTs erhalten Künstler*innen neue Möglichkeiten, exklusive Inhalte verfügbar zu machen und potenziell eine zusätzliche Einnahmequelle zu erschließen.

Lies den MusicHub Artikel "Web3Music, NFTs, Metaverse – alles nur Hype oder was?".

Stöbere weiter in MusicHubs Ressourcen für DIY-Musiker*innen

Mehr nützliches Wissen und Einblicke zur Musikdistribution, Promotion, Rechten & Tantiemen, Musikproduktion und vielem mehr findest Du in unserem MusicHub-Blog. Wir veröffentlichen regelmäßig Künstler*innen- und Expert*innen-Interviews und inspirierende Artikel mit jeder Menge Tipps und Anregungen, auch in aller Kürze auf Instagram oder TikTok.

Melde Dich auch direkt über das Formular unten für unseren MusicHub-Newsletter an, um keine neuen Artikel über die Chancen und Herausforderungen unabhängiger Musiker*innen zu verpassen.

Weitere Artikel